Arbeiten im "Produktwerk"

Wo kann ich arbeiten?

Wochentags arbeiten fast alle Bewohner in der Werkstatt Produktwerk in Graupa.
Einige arbeiten auch in einer Firma in Stolpen oder im Sommer im Freibad in Rathewalde.
Das Produktwerk ist eine besondere Werkstatt.
Dort arbeiten viele Menschen, die mehr Hilfe brauchen als andere.
Seit dem Jahr 2016 gibt es das Produktwerk.
Der kleine Ort Graupa gehört zu Pirna.
Vorher haben alle im Schumannhof in Eschdorf gearbeitet.
Diesen gibt es jetzt nicht mehr.

Es gibt viele verschiedene Arbeiten im Produktwerk.
Da ist für Jeden die passende Arbeit dabei.
Jeder Mitarbeiter muss dort so gut wie möglich mitarbeiten.
Im Produktwerk kann man viel lernen.
Man kann lernen, wie man Werkzeuge benutzt und Maschinen bedient.
Man kann lernen, wie man Ton formt und bemalt.
Man kann sogar einen Hub-Wagen fahren lernen.
Auch in der Küche wird Hilfe benötigt.
Jeder lernt im Produktwerk, wie ein Arbeitstag abläuft und wie man diesen gut bewältigt.

Manchmal wird auch ein Ausflug unternommen, um etwas zu lernen.
Wir waren schon zu Besuch in anderen Betrieben.
Bei der Feuerwehr haben wir gelernt, was ein Feuerwehr-Mann zu tun hat.
Die Kranken-Gymnastin und die Sprach-Erzieher kommen auch in die Werkstatt.
Eine Sprach-Erzieherin hilft einigen Mitarbeitern besser zu sprechen.
Eine Kranken-Gymnastin bringt Bewegungs-Übungen bei.
Danach kann man viel besser arbeiten.

Wer im Produktwerk alle Arbeiten gelernt hat, kann auch woanders arbeiten.
Die Werkstatt hilft mit, eine neue und schöne Arbeit zu finden.
Das Produktwerk ist von Montag bis Freitag geöffnet.
In der Werkstatt wird von 8 Uhr bis halb 4 nachmittags gearbeitet.